Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Dr. med. Martin Mosen


Medizin-Studium

  • Universität-Gesamthochschule-Essen 1995-2002
  • Approbation, Ärztekammer Nordrhein 2002

Promotion

  • Universität-Gesamhochschule-Essen, 2003
  • Titel: Dr. med.

Osteopathie Studium

  • Bachelor of Science (BSc O), Kanada/Spanien, 2016
  • Doctor of Osteopathy, Kanada/Spanien, 2017

 Facharztausbildung

  • Evangelisches Krankenhaus Oberhausen 2002-2005
  • Marienhospital Mülheim 2005-2006
  • Universitätsklinikum Essen 2006-2009
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie 2009

Fachärztliche Tätigkeit

  • Universitätsklinikum Essen, Orthopädie, Sportmedizin, Unfallchirurgie und Kinderorthopädie
  • Gemeinschaftspraxis mit Dr. Marks seit 10.2009

Weiterbildungen/Qualifikationen

  • Zusatzbezeichnung "Manuelle Medizin/Chirotherapie"
  • Zusatzbezeichnung "Sportmedizin"
  • Bachelor of Science Osteopathy (BSc O) 2016
  • Doctor of Osteopathy (D.O.) 2017
  • Qualifikation Faszientherapie (Osteopathie/FDM) nach Typaldos
  • Qualifikation Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LnB)
  • Kinesio Taping Therapeut
  • Zugelassener M-Arzt der VBG
  • Fachkunde im Strahlenschutz Röntgendiagnostik
  • Weiterbildung Mikronährstoffmedizin in Prävention und Therapie
  • Dozent Hauptvorlesung Orthopädie und Unfallchirurgie Universität Duisburg-Essen

Sportmedizinische Tätigkeiten

  • Lehrbeauftragter der Universität Duisburg-Essen für das Fach "Sportmedizin"
  • 2004-2013 Mannschaftsarzt ETB Wohnbau Baskets (2. Bundesliga, ProA)
  • seit 2015 Mannschaftsarzt und Vereinsarzt RWE, Rot-Weiss Essen 
  • Fußball-Bundesliga-Tauglichkeitsuntersuchungen
  • Mikronährstoff-Therapie im Leistungssport

Mitgliedschaften

  • BVOU - Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin,
  • BasketDocs, Vereinigung deutscher Basketballärzte
  • Deutsche Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP)
  • Apfel Essen